Westfalia James Cook

Westfalia bietet verschiedene Grundrisse auf 5,41; 5,99 und 6,36 Meter Länge und 2,95; 2,78; 2,86 und 3,15 Meter Höhe an. Basisfahrzeuge sind der Fiat Ducato, MAN TGE und Mercedes Sprinter, auf dem der James Cook baut.
Text: Daniel Schlicke | Fotos: Andreas Güldenfuß

Westfalia hat den Kult-Kasten auf Mercedes komplett neu erfunden. Den neuen James Cook gibt es mit drei verschiedenen Dächern, immer dabei ist ein Heck-Slide-out. Der fährt auf Knopfdruck in gut 50 Sekunden elektrisch aus. Dann steht ein 2,07 mal 1,42 Meter großes Längsbett zur Verfügung. Durch die knapp 0,90 Meter Wohnraumerweiterung schafft man natürlich viel Platz im restlichen Fahrzeug. So gestalten sich das Bad, die Küchenzeile und die Sitzgruppe großzügig, das Design ist Westfalia-typisch sehr clean. Dafür sind maßgeblich die weiß/dunkelgrau gehaltenen Flächen ohne Möbelgriffe verantwortlich. Die Sitzbank kommt mit verstellbarer Sitzfläche und Lehnenneigung, hier blitzt Automobilstandard durch.
www.westfalia-mobil.com

Länge: 5,93 m
Breite: 2,05 m
Höhe: 2,78 m
Sitzplätze: 2-4
Schlafplätze: 2-4
Zulässiges
Gesamtgewicht: 3.500 kg
Zuladung: keine Angabe
Basisfahrzeug:
Mercedes Sprinter
Motor: 2,15-Liter-314-CDI,
143 PS, 330 Nm, Euro 6d-TEMP
Preis: ab 75.000 Euro

Redaktion
Daniel Schlicke

Weil es mit dem Fahrrad an den Atlantik doch etwas weit ist, bin ich seit meinem 18ten mit eigenem Bussle unterwegs. Bei CamperVans bin ich für Fahrzeugtests und Digitales verantwortlich, bringe mit Outdoor-Specials aber gerne etwas Abwechslung ins Heft!

» Zur Redaktion
Wie ist deine Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melde dich einfach mit deinem persönlichem Facebook-Account an.

Der CamperVans-Newsletter

Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden
Der Newsletter ist komplett kostenlos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Kastenwagen und Campingbusse erfahren.

+ GRATIS E-Paper >>