> Ratgeber Rost- & Lackschutz: Neu entwickelter Dickschicht-Lack für Offroad-Fahrzeuge

Hilux für die Ewigkeit

28.07.2023

Eine schlagfeste Schiffsfarbe soll den Lack des Toyotas bis in alle Ewigkeit schützen. Ein Pilotprojekt.

Eine grobe Nummer: Der neu entwickelte Lack von Timemax bildet, einmal abgetrocknet, eine vergleichsweise raue Oberfläche bei sehr hoher Schichtstärke. Dafür soll der Lack nicht nur extrem widerstandsfähig sein, sondern, so die Aussage von Timemax, er schützt auch weiterhin vor Rost. Die Idee zu der speziellen Farbe beruht dabei auf einem Zufall: In der Werkstatt von Timemax in der Nähe von Hamburg gab es Ende März plötzlich lange Gesichter. Ein großer Eimer mit Timemax Color war scheinbar „schlecht geworden“, er hatte seine dünnflüssige Viskosität verloren. Was war passiert? Die Farbe war für einen Versuch mit Härter angerührt worden, vor der Verarbeitung aber zu lange stehen gelassen.

Und so nahm das Malheur seinen Lauf. Durch den eingerührten Härter, die kühlen Temperaturen und natürlich die viel zu lange Wartezeit, war aus der eigentlich dünnflüssigen Farbe eine zähe Masse geworden. Was tun? Eine Probelackierung mit voll geöffneter Unterbodenschutzpistole und einem auf acht bar erhöhten Arbeitsdruck brachte ein erstaunlich adrettes Ergebnis auf einigen Probeblechen. Schnell zeigte sich: Die zunächst nur für den Unterboden vorgesehene Farbe bildet im 2K-Setup eine extrem kratz- und stoßfeste Oberfläche.

Gut genug für ein ganzes Fahrzeug? Warum nicht. Der firmeneigene Toyota Hilux, der eigentlich nur den gängigen Hohlraum- und Unterbodenschutz bekommen sollte, avancierte zum Pilotprojekt. Die Lackierung weist etliche Besonderheiten. So muss der Untergrund nicht wie sonst üblich, stark angeschliffen werden. Ein gründliches Aufrauen mit einem Schleifvlies und eine akkurate Reinigung mit Silikonentferner reicht aus.

Bildergalerie

Zudem ist die Farbe, einmal aufgesprüht, zehnmal so dick, wie herkömmliche Lacke. Die entstehende Oberfläche wird dadurch nicht glatt, sondern rau, ohne dabei Risse zu bilden. Was auf den ersten Blick etwas hemdsärmelig aussieht, hat dabei etliche Vorteile. Staubeinschlüsse sieht man nicht, Beschädigungen durch Äste oder Steine kann der Fahrzeugbesitzer selbst reparieren. Bei einer Reparatur mit den mitgelieferten Minipinseln und Holzstäbchen braucht der Lack nicht einmal gesprüht, sondern kann getupft werden. Wegen der rauen und unregelmäßigen Struktur sind so sehr einfache und „unsichtbare“ Reparaturen möglich.

Ein weiterer Vorteil: Die Beschichtung funktioniert auch auf schwierigen Untergründen wie Aluminium, Edelstahl, Hartplastik oder gespachtelten Oberflächen, laut Timemax sogar ganz ohne spezielle Grundierungen und Füller. So soll sie sich auch für GfK-Kabinen oder Kunststoffstoßstangen eignen und verhilft auch älteren Fahrzeugen wieder zu ansehnlicher Optik. Der Spritzvorgang selbst ist im Vergleich zu normalen Lackierarbeiten sehr einfach und kann mit einer Unterbodenschutzpistole mit einstellbarer Düse vorgenommen werden. Durch Arbeitsdruck und Düsengröße kann man selbst die gewünschte Struktur beeinflussen und diese auch feiner wählen.

Adventure Coating, wie das Produkt voraussichtlich heißen wird, lässt sich zudem als Basis eines Unterbodenschutzes aufbringen. Timemax empfiehlt hierfür nach einer gründlichen Unterbodenwäsche den Lack dünner, dafür in drei Arbeitsgängen aufzutragen. Durch den Farbwechsel von Schicht zu Schicht kann man die aufgebrachte Schichtstärke optisch besser kontrollieren. Abschließend werden Achsen und Radläufe zwei Mal mit Steinschlagschutz lackiert, der Unterboden und Rahmen zwei Mal mit dem Unterbodenschutz behandelt.

Zum Abschluss der Unterbodenbehandlung sollte man dann einen Extraschutz für besonders empfindliche Stellen wie Schweißnähte, Blechkanten und verdeckte Bereiche beispielsweise über dem Rahmen oder Tank auftragen. Für diesen Kantenschutz empfiehlt sich das heiß aufgespritzte und schwarz eingefärbte Fett Timemax 1500 black. Der fabrikneue Rahmen vom Hilux wurde übrigens erst nochmals lackiert (auch innen) und dann mit Hohlraumschutz konserviert.

Aktuell läuft das Pilotprojekt noch im Erprobungsstadium. Sollten alle weiteren Versuche zufriedenstellend abgeschlossen werden, soll die sprühbare „Raufasertapete“ in Serienproduktion gehen. Timemax will den Dickschicht-Lack in zehn verschiedenen RAL-Farbtönen anbieten, die bei den Besitzern von Weltreisemobilen und bei Geländewagenfahrern besonders hoch im Kurs stehen. www.timemax.de

AKTUELLE AUSGABE
05/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image