Messe-Highlights: Tag 3

Caravan Salon 2020

Die CamperVans-Redaktion präsentiert Euch täglich die Messe-Highlights vom Caravan Salon in Düsseldorf.
Fotos & Text: Daniel Schlicke

Es bleibt spannend, der Caravan Salon wäre auch deutlich zu groß, um alle Neuheiten an einem Tag zu sehen. Auch heute, dem dritten Tag der größten Jahremesse für Motortouristik versorgen wir euch also wieder mit unseren Highlights.

Innova Roadtrip mit VanCaso+ Slide-Out

Mit dem Roadtrip 595L brachte Innova zur Frühjahrsmesse in Stuttgart einen edlen Sprinter-Ausbau im Yachtstil auf den deutschen Markt. Auf dem Caravan Salon in Düsseldorf steht jetzt eine Studie, die in Zusammenarbeit mit dem ebenfalls niederländischen Unternehmen Horrex entstanden ist.

Der VanCaso+ kann elektrisch oder mechanisch ausgefahren werden.

Diese beliefern seit mittlerweile mehr als 30 Jahren Hersteller von Freizeitfahrzeugen mit Ausstell- und Schiebefenstern, Deckenoberlichtern oder Verdunkelungssystemen. Clou des ausgestellten Fahrzeugs ist ein seitlicher Slide-Out, durch den das Querbett trotz seitlichem Zugang 190 mal 140 Zentimeter groß ist. Ohne Zugang wären auf selber Basis sogar mehr als 210 Zentimeter nutzbarer Bettenlänge möglich. Das VanCaso+ genannte System fährt elektrisch aus und besteht aus einer Aluminium-GFK-Konstruktion, die

zusätzlich isoliert ist. Generell sind Slide-Outs an allen Fensterausschnitten (außer Schiebetüre), also auch an der Heckklappe möglich. Passende Universallösungen sollen Ausbauern aus den Niederlanden und Belgien für Mercedes Sprinter und Fiat Ducato jeweils in der Version L2H2 ab Ende dieses Jahres zur Verfügung stehen. Eine Expansion soll Folgen, Innova nimmt bereits Vorbestellungen für ihre Roadtrip-Sprinter mit Slide-Out entgegen. Preis: ab 76.000 Euro.

Globe-Traveller Neuheiten

Globe-Traveller punktet auf dem CSD mit zahlreichen Detailverbesserungen. So zum Beispiel wurde die Sitzbank im Kastenwagen-Fond überarbeitet, wo nun zwei Einzelsitze Platz finden, die wie auch im vergangenen Modelljahr in der Neigung und Position in seitlicher und Achse in Fahrtrichtung arretiert werden konnten. Dazu kommt ein schickes Innendesign, das nicht mehr zu streng konservativ ist und trotzdem den Wurzeln treu bleibt Preis: ab 55.000 €.

Die optionalen Einzelsitze in zweiter Reihe sind in drei Richtungen verstellbar.

MegaMobil Re-Aktiv 680 auf neuer Basis

Der slowenische Hersteller MegaMobil baut jetzt ebenfalls auf MAN TGE und VW Crafter.

Bis jetzt gab es die Kastenwagen vom slowenischen Hersteller MegaMobil auf Peugeot Boxer oder Citroen Jumper. Die waren bereits durchdacht und hochwertig verarbeitet, Highlight ein stufenlos verstellbares Doppel-Stockbett, unter dem Gepäck bis zu einer Höhe von 1,57 Metern verstaut werden kann (Modell Mega Revolution). Neu sind die Modelle auf MAN TGE und VW Crafter mit originalem Hochdach in der Länge 6,80 Meter. Dabei bleibt der Grundriss weitestgehend der selbe, allerdings entfällt aufgrund fehlender Höhe das Stockbett im Heck. Der Basispreis für den Vario 680 auf VW Crafter liegt bei 60.390 Euro, der MAN TGE ist als Modell Re-Aktiv 680 gut 1.400 Euro billiger.

Robeta mit Hecksitzgruppe

Definitiv: Hecksitzgruppen werden weniger! Dabei sind sie gerade bei sehr kompaktem Grundfahrzeug eine gute Lösung. Mit dem Dionysus bringt mit Robeta endlich wieder ein Kastenwagen-Ausbauer einen echten Hecksitzgruppen-Grundriss ausschließlich für Zwei auf den Markt. Basis ist ein 5,41 Meter langer Citroen Jumper oder Fiat Ducato. Die Hecksitzguppe ist in weniger als 30 Sekunden zum für die kurze Basis recht großzügigen Querbett umgebaut. Grundpreis für den kompakten Van: knapp 45.000 Euro.

Hecksitzgruppe im Dionysus. Bei Bedarf lässt sich der Tisch verstauen und ein recht großes Bett bauen - Lattenrost-gelagert.

Selbstverständlich sind wir auch morgen wieder für euch unterwegs und bespielen fleißig unsere neue Website. Regelmäßiges vorbeischauen lohnt also!

Redaktion
Daniel Schlicke

Weil es mit dem Fahrrad an den Atlantik doch etwas weit ist, bin ich seit meinem 18ten mit eigenem Bussle unterwegs. Bei CamperVans bin ich für Fahrzeugtests und Digitales verantwortlich, bringe mit Outdoor-Specials aber gerne etwas Abwechslung ins Heft!

» Zur Redaktion
Wie ist deine Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melde dich einfach mit deinem persönlichem Facebook-Account an.

Der CamperVans-Newsletter

Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden
Der Newsletter ist komplett kostenlos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

GRATIS-VERSAND

AKTION

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!