Endlich auch mit Allrad

Wer einen vollwertigen, kompakten Camper mit Allrad sucht, dem steht jetzt noch ein Fahrzeug mehr zur Wahl: der Pössl Campster. Das klappt dank der Firma Dangel, denn die Basis, der Citroen Spacetourer, gibt es eigentlich nur als Fronttriebler.
Text: Andreas Güldenfuß | Fotos: Dangel, Auto Melzer

Schon seit der IAA in Frankfurt vor zwei Jahren spukt der Allrad-Citroen Spacetourer alias Campster in den Köpfen der abenteuerlustigen Camper herum damals zeigte Citroen einen zusammen mit Rip Curl und Pössl entwickeltes Concept Car. Mit seinen kompakten Maßen und dem zuschaltbaren Dangel-Allradantrieb, optionaler 100 Prozent Hinterachssperre, Motorschutz und Höherlegung könnte diese Konfiguration eine interessante Alternative zu den bekannten kompakten Basiscampern werden.

Aus könnte, wurde jetzt kann, beziehungsweise ist: Seit November bietet das Autohaus Melzer aus Jestetten den Campster 4×4. Rund 57.000 Euro kostet der Allrad-Campervan in der einzigen verfügbaren Konfiguration mit 150 PS und Sechsgang-Schaltgetriebe. Ab Werk verbaut sind Differenzialsperre, Schutzbleche für Motor, Getriebe, Kraftstoff- und AdBlue-Tank. Dank Höherlegung kommt der Pössl auf rund 20 Zentimeter Bodenfreiheit. Auf normalen Straßen fährt man im ECO 2WD-Modus: Das Verteilergetriebe ist

So funktioniert der Allrad-Antrieb vom französischen Spezialisten Dangel.

kraftstoffsparend ausgekuppelt und das Fahrzeug wird ausschließlich über die Vorderachse angetrieben. Für die Fahrt auf unwegsamen oder rutschigem Gelände wird mit Hilfe des Wählschalters von ECO 2WD auf Auto 4WD der Allrad aktiviert. Nun ist der Allrad in Bereitschaft und schaltet sich wenn die Vorderräder die Haftung verlieren automatisch über eine Visco Kupplung im Verteiler-Getriebe zu und überträgt einen Teil des Drehmomentes an die Hinterachse.

Rund 10.000 Euro kostet der Umbau bei Dangel der Basispreis für den Pössl Campster liegt bei gut 40.000 Euro also das Angebot vom Autohaus Melzer mit einigen Extras durchaus interessant. Mehr Details zum Campster finden sich auf der Website des Herstellers oder in der CamperVans-Marktübersicht.

Themen: Pössl
Redaktion
Andreas Güldenfuß

Klettern, Bergsteigen und Mountainbiken – alles Sport, bei dem man viel unterwegs ist. Das erste Auto: Ein selbst ausgebauter T3 – das war vor über 30 Jahren und seitdem keinen Tag nicht mindestens einen Camper besessen. Am Heft mach ich von allem etwas.

» Zur Redaktion
Wie ist deine Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melde dich einfach mit deinem persönlichem Facebook-Account an.

Der CamperVans-Newsletter

Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden
Der Newsletter ist komplett kostenlos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Kastenwagen und Campingbusse erfahren!

+ GRATIS-Magazin >>