Grundriss-Alternative überarbeitet

Queensize Camper

Mit dem Queensize Camper zeige ein Newcomer im vergangenen Jahr, was passiert, wenn frische Ideen und Einflüsse aus einer anderen Branche auf den Bulli treffen. Der Ausbau wurde nun nochmals überarbeitet.
Text: Daniel Schlicke | Fotos: Hersteller, Redaktion

Schon auf den ersten Blick steht fest: Der ist anders! Das modulare Konzept des Queensize Camper InsideTwo weicht vom Grundriss-Einerlei ab, denn der Wohnraum kommt ohne seitliche Schrankzeile aus. Gelebt wird vor den gedrehten Frontsitzen und im Heck des T6 mit kurzem Radstand. So entstehen gleich mehrere Alleinstellungsmerkmale.

Das Bett des Queensize Camper InsideTwo besteht aus einer Unterkonstruktion und einer vierteiligen Matratze, die bis über die gedrehten Vordersitze reicht und ganze 2,00 mal 1,48 Meter misst. So bleibt im Heck genügend Platz für ein Toilettenmodul, das fast schon als separater Raum bezeichnet werden kann, inklusive elegantem Holzwaschbecken, das über die Toilette klappt, Klopapier und Klobürstenhalter. Gegenüber bietet ein Schrankmodul mit Auszug massig Stauraum und sogar eine Kleiderstange. Ist das Bett zusammengeklappt, kann man auf den

Vordersitzen Platz nehmen, entweder, um zu kochen oder um anschließend am wahrscheinlich größten Tisch in einem Bulli-Ausbau zu Speisen. Ganze 141 mal 57 Zentimeter misst die Tafel.

Apropos Kochen: Im Kochauszug, der sowohl im Fahrzeug als auch davor funktionstüchtig ist, finden ein tiefes Edelstahlbecken, ganze 35 Liter Wasser, ein Gas-Ceran-Kochfeld und zwei passende 500-Gramm-Kartuschen sowie reichlich Besteck Platz. Der feste Teil des Moduls nimmt eine 28-Liter-Kompressorkühlbox und in einer großen Schublade Kochutensilien und Vorräte auf. Selbst Zwischenräume, die konstruktionsbedingt zwischen den Modulen entstanden, bleiben nicht ungenutzt: Sie beherbergen zum Beispiel ein Weinregal oder die Küchenrolle. In den Boden wurden Nuten gefräst, die mit Sika gefüllt und abgeschliffen eine super pflegeleichte und rutschfeste Oberfläche bieten.

Galerie: Queensize Camper InsideTwo

Nach der Vorstellung des Inside 2-Prototyps im letzten Jahr ist nun die Serienproduktion gestartet. Als Partner werden die Module in Lizenz von Klaus Hünerkopf produziert und vertrieben. Die aufgewertete Version bietet nun noch mehr Funktionen: Das Gas-Ceran Kochfeld ist in eine Box gewandert, die nun auch außerhalb des Küchenmoduls autark verwendet werden kann – z.B.  am Strand.

Neu ist auch die eigens dafür entwickelte Queensize Camper Kaltwasser-Armatur, welche mit Start/Stop Perlator wassersparend ausgestattet ist und sich komplett in die Spüle versenken lässt. Druckwasserversorgung erfolgt aus 31 Liter Doppelkammertank. Die Tischplatte samt Kühlbox fährt nun auf Schienen in die Essposition nach oben und bietet so noch mehr Stabilität und Beinfreiheit. Einzigartig unter den Modulkonzepten ist der vollwertige WC-Bereich mit Holz-Handwaschbecken und gegenüber das Schrankmodul mit 15 handgefertigten Filzboxen sowie 1,2-Meter-Vollauszug für Euroboxen.

Das Inside 2 Modulkonzept passt auf VW T5 bis T6.1, weitere Modelle auf Anfrage. Einbauzeit: 1 Stunde, Lieferzeit: 3 Wochen, Preis: ab 1.120 € bis 17.450 € für das Comfort-Paket. Weitere Informationen : www.queensizecamper.de

Redaktion
Daniel Schlicke

Weil es mit dem Fahrrad an den Atlantik doch etwas weit ist, bin ich seit meinem 18ten mit eigenem Bussle unterwegs. Bei CamperVans bin ich für Fahrzeugtests und Digitales verantwortlich, bringe mit Outdoor-Specials aber gerne etwas Abwechslung ins Heft!

» Zur Redaktion
Wie ist deine Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melde dich einfach mit deinem persönlichem Facebook-Account an.

Der CamperVans-Newsletter

Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden
Der Newsletter ist komplett kostenlos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

Die virtuelle Campingwelt mit faszinierenden 3D-Modellen, Herstellerübersichten, Reisetrends & mehr.