Dethleffs Globevan E-Hybrid

Dethleffs baut einen Campervan auf der e-hybrid-Version des Ford Transit. Höhe: 2,06 Meter, Länge: 4,97 Meter.
Fotos & Text: Andreas Güldenfuß

Mit dem Globevan präsentiert Dethleffs den ersten serientauglichen Campervan mit Ford Elektro-Hybrid-Antrieb. Der Ausbau ist klassisch, Basis ist der Ford Transit Custom mit einem 1,0 Liter EcoBoost-Benzinmotor. Typisch Hybrid werden die Antriebsräder stufenlos ohne Getriebe über den Elektromotor, der 92 kW (126 PS) leistet und über ein maximales Drehmoment von 355 Newtonmeter verfügt angetrieben. Der Benzinmotor fungiert dabei wie ein Range Extender, der im ökonomisch optimalen Drehzahlbereich permament die 13,6 kW/h große flüssigkeitsgekühlte Lithium-Ionen-Batterie des Fords auflädt. Um maximal effizient unterwegs zu sein verfügt der Globevan über vier elektrische Fahrmodi, die es dem Fahrer ermöglichen, situationsbedingt zu entscheiden, welche Energiequelle genutzt werden soll:
EV Auto (Standardmodus): Das Fahrzeug entscheidet selbstständig, ob der Verbrennungs­motor zum Laden der Batterie genutzt wird
EV Jetzt: Das Fahrzeug fährt rein elektrisch ohne Nutzung des Verbrennungsmotors.
EV Später: Das Fahrzeug erhält den momentanen Batteriestand.
EV Aufladen: Das Fahrzeug fährt so lange unter Einsatz des Range Extenders, bis die Batterie zu 70% aufgeladen ist.
Je nach Fahrsituation fährt der Ford rein elektrisch oder mit Benzin. Rein elektrisch, also beispielsweise in der Stadt oder in besonderen Umweltzonen sind rund 50 Kilometer Reichweite möglich. Die Batterie kann natürlich an der Ladesäule, der Wall Box oder der Haushaltssteckdose aufgeladen werden. Die Ladedauer an der Ladestation beträgt rund drei Stunden, an der normalen 16A-Steckdose daheim rund 5,5 Stunden.
www.dethleffs.de

Länge: 4,97 m
Breite: 1,99 m
Höhe: 2,06 m
Sitzplätze: 4
Schlafplätze: 4
Zulässiges
Gesamtgewicht: 3.240 kg
Zuladung: 410 kg
Basisfahrzeug: Ford Transit Custom PHEV
Motor: 1,0-Liter-EcoBoost-Benzin- + Elektromotor,
355 Nm/126 PS kombiniert
Preis: ab 74.990 Euro

Redaktion
Andreas Güldenfuß

Klettern, Bergsteigen und Mountainbiken – alles Sport, bei dem man viel unterwegs ist. Das erste Auto: Ein selbst ausgebauter T3 – das war vor über 30 Jahren und seitdem keinen Tag nicht mindestens einen Camper besessen. Am Heft mach ich von allem etwas.

» Zur Redaktion
Wie ist deine Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melde dich einfach mit deinem persönlichem Facebook-Account an.

Der CamperVans-Newsletter

Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden
Der Newsletter ist komplett kostenlos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Kastenwagen und Campingbusse erfahren!

+ GRATIS-Magazin >>