> Neuer VW Transporter 2024

Transit Custom-Zwilling

12.12.2023

2024 kommt der neue VW Transporter, der sich am Baukasten des Ford Transit Custom bedient. Für VW stellt der neue Transporter zusammen mit dem ID. Buzz und dem Multivan das vielseitigste Bulli-Spektrum aller Zeiten dar.

Volkswagen Nutzfahrzeuge richtet das Bulli-Modellprogramm mit einem neuen VW Transporter für die Zukunft aus. Ab sofort steht konsequent der Anspruch „für jeden den Richtigen“ im Fokus – dafür wird künftig drei Basisfahrzeuge geben.

Nun gibt VW einen ersten Ausblick auf den dritten im Bunde, der 2024 neu kommt. Dafür blickt man zunächst auf die Historie: Alles begann 1949 mit dem Transporter T1. Einer für alle. Als Transporter, Samba-Bus und Reisemobil wurde er zum Welterfolg. Ihm folgten fünf Generationen. Stets lieferte eine Plattform die Basis für alle Derivate. Dann begann die Epoche der E-Mobilität. Ein Paradigmenwechsel wurde nötig und mit ihm die Transformation des Bulli. Aus einem Bulli wurden drei: Transporter, Multivan und ID. Buzz.

Den Aufbruch markierte 2021 der neue Multivan – ein Freizeit- und Business-Bus, erstmals mit optionalem Plug-in-Hybridantrieb. Ihm folgten 2022 die E-Mobilitätsikonen ID. Buzz und ID. Buzz Cargo (638 kg Zuladung). Jetzt startet der Countdown für den dritten neuen Bulli: den Transporter und die Shuttleversion der Baureihe, den Caravelle – Nutzfahrzeuge mit hochmodernen Antriebs- und Assistenzsystemen und über einer Tonne Zuladung.

Die nächste Transporter-Generation verfügt über eine deutlich erweiterte Serienausstattung inklusive digitalem Cockpit sowie ein Infotainmentsystem mit Zentralbildschirm.

„Werkzeug für Profis“

„Mit unserem neuen Transporter haben wir hochmoderne Werkzeuge für Profis entwickelt. Zusammen mit dem Multivan und dem ID. Buzz können wir damit ein passgenau auf alle Wünsche unserer Kunden abgestimmtes Bulli-Programm anbieten“, so Lars Krause, Vorstand für Vertrieb und Marketing bei Volkswagen Nutzfahrzeuge.

Das Spektrum der komplett neu entwickelten VW Transporter und Caravelle-Varianten wird groß: Zum Portfolio werden ein Kastenwagen in jeweils zwei unterschiedlichen Längen und Höhen, ein Kombi, ein Pritschenwagen mit Doppelkabine und der Caravelle gehören. Kombiniert werden kann dieses Spektrum mit modernsten Turbodieselmotoren (TDI) sowie Plug-in-Hybridantrieb (eHybrid) und reinen Elektroantrieben (e-Transporter und e-Caravelle). Auch eine Allrad-Version wird  es geben. Die konsequente Trennung der T-Baureihe sowie der damit verbundenen separaten Entwicklung von Fahrzeugen für die unterschiedlichen Einsatzzwecke und Zielgruppen soll einen neuen Transporter hervorgebracht haben, welcher mehr Nutzfahrzeug ist als je zuvor.

Volkswagen Nutzfahrzeuge wird den neuen Transporter als Kastenwagen, Kastenwagen Plus, Kastenwagen mit L-Trennwand, als Kombi und als langen Pritschenwagen mit Doppelkabine anbieten.

Der Transporter wächst

Diese nächste Generation verbindet eine gegenüber den Vorgängern deutlich erweiterte Serienausstattung inklusive digitalem Cockpit, Zentralbildschirm und neuester Assistenzsysteme mit einem neu konzipiertem Programm bei den Antrieben. Erstmals wird ein Turbodiesel-, ein Plug-in-Hybrid- und einen Elektroantrieb erhältlich sein.

Mit einer klar designten Front- und Heckpartie soll der neue Transporter auch visuell klar als Modell von Volkswagen Nutzfahrzeuge identifizierbar sein. Sowohl die Scheinwerfer als auch die Rückleuchten nutzen serienmäßig LED-Technik. Auch eine elektronische Parkbremse plus Auto-Hold-Funktion, ein digitales 12-Zoll-Kombinstrument („Digital Cockpit“), ein Infotainmentsystem (inklusive DAB+, Apple CarPlay, Android Auto, Online-Services und 13-Zoll-Touchscreen), ein Multifunktionslenkrad, einen Regensensor, den Spurhalteassistenten „Lane Assist“, das Notbremssystem „Front Assist“ und eine Verkehrszeichenerkennung mit Falschfahrwarnung sind ab Werk verbaut.

Der neue Transporter ist 5,05 Meter lang. Das entspricht einem Plus von 146 Millimetern gegenüber dem Vorgänger. Der Radstand vergrößert sich um 97 auf 3,10 Meter. Optional wird es wieder einen um 40 Zentimeter verlängerten Radstand geben (Gesamtlänge: 5,45 Meter). Mit 2,03 Meter bietet er eine im Vergleich zu den Vorgängern um 128 Millimeter vergrößerte Außenbreite (ohne Außenspiegel).

Ab 43.768 Euro für Endkunden

Der Vorverkauf startet mit den Turbodieselmotoren für Fahrzeuge mit Nutzfahrzeug-Zulassung (N1)– also Kastenwagen, Kastenwagen Plus, Kastenwagen mit L-Trennwand und Doppelkabine. Drei Leistungsvarianten der neuen TDI-Motoren stehen zur Wahl: 81 kW (110 PS), 110 kW (150 PS) und 125 kW (170 PS). Folgen werden ein Plug-in-Hybridantrieb mit einer Systemleistung von 171 kW (233 PS) sowie vier Elektroantriebe mit 85 kW (116 PS), 100 kW (136 PS), 160 kW (218 PS) und 210 kW (286 PS).

Der neue Transporter ist mit seiner stark erweiterten Serienausstattung und dem 81 kW (110 PS) starken TDI-Einstiegsmotor bei frühzeitiger Bestellung in den ersten Monaten zu Preisen ab 36.780 Euro (netto) konfigurierbar.

Mehr Infos gibt's im Video von VWN:

Video

Die Bulli-Familie von Volkswagen Nutzfahrzeuge bekommt ein neues Mitglied: Den neuen VW Transporter. Erste Infos gibt VW in einem Video.
AKTUELLE AUSGABE
02/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image