> DIY Anleitung: Günstig und einfach eine Schlafsitzbank im VW Bus nachrüsten

VW-Selbstausbau: Kleines Budget, großes Bett

07.03.2023

Eine Schlafsitzbank passt nur selten ins Budget für einen preiswerten VW-Bus-Ausbau. Wir zeigen, wie die Nachrüstung für unter 500 Euro gelingt.

Folgende Situation: Familie Bechtold-Stetter ist künftig zu dritt unterwegs, der vor ein paar Jahren geplante T5-Grundriss mit Längssitzbank passt nicht mehr, denn es fehlt ein Sitzplatz fürs Kind. So oder so ähnlich wird es wohl schon einigen Selbstausbauern gegangen sein, die einen gebrauchten Transporter zum Camper umgebaut haben. Das Problem: Sobald so ein Ausbau über gurtgesicherte Sitzplätze hinter dem Fahrerhaus verfügen soll, wird’s teuer. Vor allem Schienenbodensysteme und Schlafsitzbänke zum Nachrüsten stehen finanziell in keinem Verhältnis zu den Anschaffungskosten eines gebrauchten Post-Bullis. In unserem speziellen Fall war auch die Beifahrer-Doppelsitzbank keine brauchbare Alternative, weil der T5-Transporter keinen Airbag-Schalter besitzt: Airbag ausprogrammieren gleich erlöschen der Betriebserlaubnis, gleich sehr teure Einzelabnahme – zumindest laut VW-Freundlichem. Was also tun?

Unser Budget-Bett baut über die starr verbaute Dreierbank von VW. Falls noch nicht vorhanden, ist diese deutlich günstiger und gebraucht zu haben, als diverse Nachrüst-Optionen.

Maschinenbau-Ingenieur Jan Pütz hat sich eine clevere Lösung einfallen lassen. Hier findet die originale Transporter- Dreierbank des T5 bis T6.1 Verwendung, die nicht selten schon vorhanden und ansonsten auch gebraucht und relativ günstig zu haben ist. Diese stellt die Grundlage dar, um mit besonders geringem Arbeits-, Zeit- und Geldaufwand eine vollwertige Liegefläche zu bauen. Und das trotz denkbar ungünstiger Voraussetzungen: Die starre Dreiersitzbank positioniert VW sehr weit hinten im Fahrzeug.

Ein Bettenmodul, das ausschließlich auf der Bettenverlängerung à la VW- Multiflexboard lagert, wird also kaum auf eine vernünftige Liegelänge kommen. Die umgeklappte Sitzbank bildet zudem eine schräge Fläche. Abhilfe schaffen fünf unscheinbare Edelstahlwinkel, die Jan lokal produzieren lässt und zusammen mit einer ausführlichen Anleitung unter der Marke Four-Teile vertreibt. Sie halten das eigentliche Bettenmodul in Ruhestellung senkrecht an der Rückenlehne der Sitzbank.

Die Winkel aus Edelstahl kommen entgratet und mit geschliffener Oberfläche. Passgenaue Kunststofftüllen schützen die Kopfstützen und vermeiden Klappergeräusche, Distanzscheiben sorgen für die nötigen Abstände.
Hinter Four-Teile steckt der freiberufliche Maschinenbauingenieur Jan. Seine Arbeiten kommen etwa im Automobil-Sektor, in der Medizintechnik oder in Schiffsbauversuchsanstalten zum Einsatz. Im eigenen Selbstausbau verwendet er die Winkel mit einer Zweierbank. Auch für die Multivan- und California-Bänke gibt es ein Winkelset, der Vorteil liegt dann im deutlich höheren Schlafkomfort. Aktuell ist ein Kinderbett für das Fahrerhaus in der Mache.

Infobox

  • 3er-Set Bettwinkel 127 Euro
  • 18 mm Birke-Multiplex-Platten 215 Euro
  • Holzschrauben 16 x 3 mm, 50 Stk. 5 Euro
  • Doppelgelenk-Möbelscharnier, 8 Stk. 20 Euro
  • Winkelverbinder 40 x 40 mm, 10 Stk. 15 Euro
  • Möbelöl bzw. Holzlack 15 Euro
  • Rollmatratze 100 Euro
Mit dem Four-Teile-Bettwinkelset kann ein Brett an der Rückenlehne der original Volkswagen 2er oder 3er Sitzbank montiert und dadurch einfach und innerhalb weniger Stunden ein Klappbett gebaut werden.

Das Bett kann dann durch Umklappen der Rückenlehne und Ausklappen des zweiten Bretts innerhalb kürzester Zeit aufgebaut werden. Zusätzlich zum Winkel-Set organisieren wir vorab noch ein paar Schrauben, Möbelscharniere und die Multiplexplatten, die man sich fast alle direkt im Baumarkt auf Endmaß sägen lassen kann. Wer auf eine möglichst fixe Lösung aus ist, zeichnet und schraubt die Winkel an, verbindet die Bretter mit den Scharnieren oder einem Klavierband, baut die typische Bettenverlängerung und ist tatsächlich in einem halben Tag fertig und abfahrbereit für den ersten Urlaub. Dann stehen ausschließlich ein Akkuschrauber und eine Stichsäge auf der Werkzeugliste.

Infobox

  • Akkuschrauber
  • Stichsäge
  • Stecknuss
  • Innenvielzahn
  • Innensechskant
  • Kreuzschlitz
  • Oberfräse
  • Kopierfräser
  • Abrundfräser

DIY-Einbauschritte: Schlafsitzbank im VW Bus nachrüsten

Bildergalerie

Wer sich etwas mehr Zeit nehmen will, organisiert außerdem noch eine Oberfräse. Das Teil kommt auf keine 60 Euro, bewirkt aber, dass das fertige Modul aussieht wie vom Schreiner. Mit der Oberfräse, einem Abrund- und einem Kopierfräser entstehen im Handumdrehen Eckradien und Aussparungen für die Scharniere, die dann sauber versenkt werden können. Zudem lassen sich verschiedenste Muster als Belüftungsöffnungen in die Platten fräsen – im Idealfall mit einer Schablone, mit etwas Übung aber auch freihand. Nicht zu vernachlässigen: wie viel Spaß die Arbeit mit der Fräse macht.

Vor der Kür ist allerdings noch etwas Pflichtarbeit zu erledigen. Je nach Fahrzeugausstattung, also beispielsweise, ob eine Seitenverkleidung oder ein Wärmetauscher verbaut sind, aber auch für die Radkästen, C-Säulen und Gurthalter, müssen ein paar Ecken der Bretter ausgespart werden. Die Bettenverlängerung wird in der Höhe angepasst, der Spalt zu den Brettern an der Rückenlehne mit einem ebenfalls klappbaren Brett überbrückt.

Vorne stützt sich das Modul auf klappbaren Füßen, oder wie in unserem Fall auf der quer verbauten Küchenzeile. Anschließend empfiehlt sich eine Oberflächenbehandlung in Form von Öl, Hartwachs bis hin zu Klarlack – je nach Vorliebe und Beanspruchung. Doch selbst damit liegt der zeitliche Aufwand bei weniger als einem freien Wochenende, und finanziell ist das DIY-Bett auch bei den aktuellen Holzpreisen unschlagbar. Mehr Infos: www.four-teile.de

Zum Weiterlesen: In unserem Selbstausbau-Bereich findet ihr viele weitere Tipps und Inspirationen rund ums Thema Aus- und Umbau eures Campervans.

AKTUELLE AUSGABE
04/2024
Abo
abschließen,
Prämie
sichern!
Akuelle image