Angecampt: Leichtbau-Camper mit Hecksitzgruppe

Robeta Dionysus Air

Robeta hat mit dem Robeta Dionysus Air einen kompakten Camper mit Hecksitzgruppe im Programm – ganz wie früher üblich. Doch anders als Kastenwagen früher hat Robeta einen Idee für 3,5-Tonnen-übliche Gewichtsprobleme.
Text: Andreas Güldenfuß | Fotos: Daniel Schlicke

Nein, die Slowenen waren sicher nicht besoffen, als sie den Grundriss für den neuen 5,41 Meter langen 2-Personen-Kastenwagen Robeta Dionysus Air entwarfen. Und ja, es war vermutlich Zufall, dass das Teil fast genauso heißt, wie der Gott des Weines: Dionysus. Ganz verkehrt ist die Idee eigentlich nicht: Eine gemütliche Sitzgruppe, an der bis zu vier Personen bequem sitzen und dabei beispielsweise den Blick aus den geöffneten Hecktüren genießen können oder einfach warten, bis der Koch völlig ungestört im vorderen Bereich arbeitet das Essen serviert.

An der Hecksitzgruppe sitzen bis zu vier Personen. Dafür fallen die Dachschränke kleiner aus als üblich.

Denn eigentlich entspannt die Trennung von Küche und Essbereich jeden Grundriss, egal ob man nun im Heck kocht oder, wie hier, sitzt. Außerdem gibt es beim Dionysus ja auch noch die Option, einen kleinen Tisch mit den gedrehten Fahrersitzen zu nutzen, wenn man beispielsweise das aus den Sitzbänken im Heck gebaute Bett nicht abbauen möchte.

Wer das Bett nicht zurückbauen möchte, frühstückt am Tisch hinter den gedrehten Fahrerhaussitzen.

Dass bei den meisten solcher Versuche, vom klassischen Layout mit Heckbett abzuweichen, der Laderaum leidet, kann der Robeta mit einem doppelten Boden unter der Sitzgruppe, großen Schubladen und Schränken ganz gut kaschieren.

Das Raumgefühl ist für einen kurzen Kasten ganz ordentlich, die Stehhöhe im Fahrzeug beträgt rund 187 Zentimeter. Das passt ebenfalls – nur der Spiegel dürfte gerne bis zur Decke reichen. Ein bisschen speziell, aber mit vielen interessanten Details in der bekannten Robeta-

Qualität. Noch spezieller und spannender ist dagegen der neue Leichtbau-Möbelwerkstoff, den Robeta ab 2020 teilweise auf Wunsch einsetzen kann. Dass bei den meisten solcher Versuche, vom klassischen Layout mit Heckbett abzuweichen, der Laderaum leidet, kann der Robeta Dionysus Air mit einem doppelten Boden unter der Sitzgruppe, großen Schubladen und Schränken ganz gut kaschieren.

Zwischen Fahrerhaus und Nasszelle gibt es für 5,41 Meter Fahrzeuglänge verhältnismäßig viel Stauraum.

Das Raumgefühl ist für einen kurzen Kastenwagen ganz ordentlich, die Stehhöhe im Fahrzeug beträgt rund 187 Zentimeter. Das passt ebenfalls – nur der senkrechte Spiegel dürfte gerne bis zur Decke reichen. Stattdessen blickt man auf einen zweiten, schräg angebrachten Spiegel auf die eigene Brust. Ein bisschen speziell, aber mit vielen interessanten Details und in der bekannten Robeta-Qualität ist der gesamte Ausbau.

Noch spezieller aber auch spannender ist der neue Leichtbau-Möbelwerkstoff, den Robeta ab 2020 teilweise auf Wunsch unter dem Namen „Air“ anbietet. Auf den Frühjahresmessen 2020 gab es erstmals einen echten Einblick und einen direkten Vergleich von zwei identischen Oberschränken, einmal konventionell gefertigt und einmal als Leichtbauversion. Das Ergebnis 7,60 zu 3,90 Kilogramm kann sich sehen lassen. Hochgerechnet auf einen kompletten Fahrzeugbau gewinnt man dadurch ein Plus von rund 300 Kilogramm Zuladung. Genau, was sonst oft fehlt. Der Aufpreis für die benötigten 40 Stunden Mehraufwand beim Möbelbau ist je nach Modell mit rund 3.000 Euro mehr als fair.

Themen: Robeta
Redaktion
Andreas Güldenfuß

Klettern, Bergsteigen und Mountainbiken – alles Sport, bei dem man viel unterwegs ist. Das erste Auto: Ein selbst ausgebauter T3 – das war vor über 30 Jahren und seitdem keinen Tag nicht mindestens einen Camper besessen. Am Heft mach ich von allem etwas.

» Zur Redaktion
Wie ist deine Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melde dich einfach mit deinem persönlichem Facebook-Account an.

Der CamperVans-Newsletter

Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden
Der Newsletter ist komplett kostenlos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Kastenwagen und Campingbusse erfahren.

+ GRATIS E-Paper >>