CMT-News: Smarter Campen im Mercedes-Benz Marco Polo

Mercedes-Benz MBAC

Konnektivität wohin man schaut: Ob smart oder nicht ist egal, da bei Mercedes-Benz ab jetzt serienmäßig.
Text: Andreas Güldenfuß | Fotos: Mercedes-Benz

Mercedes-Benz Marco Polo und Marco Polo HORIZON werden nochmals attraktiver. Der Mercedes-Benz Marco Polo verfügt seit Dezember 2019 nicht nur serienmäßig über das Multimediasystem MBUX und die aktualisierten Mercedes-me-connect- Dienste, sondern ebenfalls über das innovative Schnittstellenmodul Mercedes-Benz Advanced Control, kurz MBAC. Damit wird er zum mobilen Smart Home. MBAC ermöglicht die Vernetzung folgender Komponenten im Wohnbereich des Marco Polo und deren bequeme Steuerung über einen zentralen Ort:
● Überprüfen der Füllstände der Wassertanks (Grauwasser/Frischwasser)
● Überprüfen des Ladezustands der Zusatzbatterie
● Kontrolle und Regulierung der Temperatur in der Kühlbox
● Kontrolle und Regulierung der Warmluftzusatzheizung
● Steuern des elektrisch ausfahrbaren Aufstelldachs
● Steuern des elektrischen Schiebedachs
● Steuern des Jehnert-Soundsystems
● Steuern der Innenraumbeleuchtung, inkl. Ambientelicht.

Darüber hinaus bietet MBAC eine Zeitsteuerung der Warmluftzusatzheizung sowie ein umfangreiches Warn- und Meldungskonzept. So ist sichergestellt, dass Camper vor Fahrtantritt jederzeit darüber Bescheid wissen, ob ihr Fahrzeug abfahrbereit ist. Die Kontrolle und Steuerung erfolgt wahlweise über den MBUX-Touchscreen, das Touchpad im Fahrzeug-Cockpit oder die Bluetooth-basierte Smartphone-App.

Konnektivität für smartes Wohnen: MBUX, MBAC und Mercedes me connect sollen das Reisen und Wohnen auf ein neues Niveau heben.

MBUX für smarte Mobilität
Mit der Multimediasystem-Generation MBUX erreichen auch die Mercedes-me- connect-Dienste eine neue Qualität und steigern das Konnektivitätserlebnis in und um die V-Klasse, Marco Polo und Marco Polo HORIZON.

MBAC für smarte Dienste
wie beispielsweise die Fernabfrage des Reifendrucks, des Kraftstoff- und AdBlue-Füllstands sind möglich. Weitere optionale Dienste umfassen Fahrzeug-Monitoring, zum Beispiel Geofencing, Fahrzeugortung, Navigation mit Live Traffic, Wetter, Senden von Routen und POIs ans Fahrzeug und Multimedia mit beispielsweise Internet im Fahrzeug.

ArtVenture Sondermodell

Wie ihr Name vermuten lässt, setzt das ArtVenture Sondermodell anlässlich des 35-jährigen Jubiläums des Marco Polo ein besonderes farbliches Ausrufezeichen – ganz im Sinne seines bahamabeigen Urahnen. Der aquamarinfarbene Faltenbalg im Aufstelldach macht den ArtVenture zu einem echten Blickfang. Passend dazu gibt es drei optional wählbare Dekors für die Fahrzeugseiten, alle in Mattschwarz und ebenfalls mit aquamarinfarbenen Akzenten. Auch Komfort erfährt im ArtVenture spezielle Betonung. Ein funktionales Highlight ist die Frontöffnung im Faltenbalg des Aufstelldachs.

Das Sondermodell und die neuen Technologien gibt es in Halle 10, Stand 10B31 zu erleben. Mehr Infos: www.mercedes-benz.com.

Redaktion
Andreas Güldenfuß

Klettern, Bergsteigen und Mountainbiken – alles Sport, bei dem man viel unterwegs ist. Das erste Auto: Ein selbst ausgebauter T3 – das war vor über 30 Jahren und seitdem keinen Tag nicht mindestens einen Camper besessen. Am Heft mach ich von allem etwas.

» Zur Redaktion
Wie ist deine Meinung zu dem Thema?
HINWEIS: Um den Artikel zu kommentieren, melde dich einfach mit deinem persönlichem Facebook-Account an.

Der CamperVans-Newsletter

Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden
Der Newsletter ist komplett kostenlos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

GRATIS-VERSAND

AKTION

Bequem zu Hause lesen:

 

Unser Heft schon bald im Briefkasten oder direkt als ePaper auf das Tablet!