Galerie: Minicamper Selbstausbau

Minicamper Selbstausbau Bodenplatte
2 / 6
Foto: Anna Bourgeret

Minicamper-Ausbau: Die Bodenplatte

Step 1: Um die Bodenplatte anzufertigen, galt es zunächst, eine entsprechende Schablone zu erstellen. Dafür kaufte ich einige Bögen Fotokarton (alte Kartonreste tun es auch), und der Caddy wurde ausgiebig vermessen. Die ermittelten Maße übertrugen wir auf eine kleine Handskizze, und anschließend dann auf die aneinandergeklebten Fotokartons. Als alle Maße übertragen waren, schnitten wir die Schablone aus und siehe da: nach 6 Stunden Arbeit passte sie ziemlich genau ins Auto. Das Holz der Bodenplatte sollte vor allem stabil und trotzdem einigermaßen leicht sein. Deshalb fiel unsere Wahl auf eine 15 mm starke Siebdruckplatte aus Birkenholz. Um diese nun dem Caddy anzupassen, befestigten wir unsere Schablone mit Klebeband auf dem Holz und zogen ordentliche Konturen. Entlang dieser Linien wurde dann die Bodenplatte mit der Stichsäge ausgesägt und anschließend abgeschliffen. Die Platte passte mehr oder weniger auf Anhieb ins Auto, sodass wir uns anschließend schon dem Bodenbelag widmen konnten: PVC in heller Holzoptik, damit es schön freundlich und  gemütlich wird. Um die Platte am Auto zu befestigen, nutzten wir die Halte-Vorrichtungen im  „Kofferraum“, die bei einem Nutzfahrzeug wie dem Caddy der Ladungssicherung dienen. Dort verschraubten wir die Platte ganz einfach. Zum Schluss befestigten wir entlang der Kanten der Bodenplatte noch unauffällige, zum PVC  passende Kunststoffprofile, damit die Platte auch einen ordentlichen Abschluss hat.

1 2 3 6

Der CamperVans-Newsletter

Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden
Der Newsletter ist komplett kostenlos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Kastenwagen und Campingbusse erfahren.

+ GRATIS E-Paper >>