Galerie: Minicamper Selbstausbau

Reisebloggerin Anna Bourgeret von reise-lustig.net erfüllt sich den Traum vom Minicamper und gibt auf CamperVans Tipps zum Ausbau eines entsprechendem Basisfahrzeugs. Ihre Wahl fiel auf einen VW Caddy. Fünf Wochenenden sind bis zum fertigen Minicamper veranschlagt.

Minicamper Selbstausbau
1 / 6
Foto: Anna Bourgeret

Minicamper-Selbstausbau: Konzept

„Alles drin und alles dran. Wer glaubt, ein Minicamper bedeutet sofort Verzicht, muss nur lernen, mit weniger auszukommen!“, meint Reisebloggerin Anna. „Es wurde viel mit Euroboxen gearbeitet, die robust, stabil und vor allem stapelbar sind. Um uns aufwendige Konstruktionen zu sparen, nutzen wir die Boxen als Schubladen unter dem Bett. Der ganze Ausbau basiert auf einer Bodenplatte, die wir in aufwendiger Kleinarbeit nahezu perfekt an die Form des Caddys
angepasst haben. Durch die Boxen ist mein Ausbau funktional und bietet in Anbetracht der Größe viel Stauraum. Wichtig war mir, dass die Gemütlichkeit nicht zu kurz kommt: Von der Lichterkette über die Vorhänge bis zu Wimpelkette und Küchenausstattung ist farblich alles aufeinander abgestimmt und macht meine Hedwig zu einem wirklich wohnlichen Zuhause auf Rädern.“

1 2 6

Der CamperVans-Newsletter

Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden
Der Newsletter ist komplett kostenlos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

Immer informiert sein?

 

Jetzt kostenlosen Newsletter bestellen und alles zum Thema Kastenwagen und Campingbusse erfahren!

+ GRATIS-Magazin >>