Galerie: Camper der Zukunft: Future-Mobility-Werkschau der Hochschule Reutlingen

Studierende des Studiengangs Transportation Interior Design der Hochschule Reutlingen haben sich ein Semester lang intensiv mit Fragen zukünftiger Mobilität beschäftigt. Im Kooperationsprojekt „Open Space“ mit Kastenwagen-Ausbauer Rocket Camper sind Entwürfe entstanden, die den Campervan der Zukunft skizzieren.

„Die Zukunft ist kompakt, ressourcenschonend und nachhaltig“, sagt Swen Dluzak, Geschäftsführer von Rocket Camper. Und so stellen die Entwürfe die Frage, wie clevere Verwandlungslösungen Räume vergrößern und individuell erlebbar machen können, in den Mittelpunkt. Gefrat waren Ideen zur Raum-Erweiterung und Struckturierung unter Einsatz von smarten Oberflächen. Ein Camper als mitwachsendes Raumwunder für Patchworkfamilien? So stellen sich das die Studierenden vor:

Marschall_Tobias_Rendering
1 / 6
Foto: Marschall, Tobias

„adVANture“ – Arbeitsplatz & zweites Zuhause

Mit dem „adVANture“ Van begibt man sich auf eine Reise in ein großes Abenteuer. Ausgelegt ist das Konzept dieses Camper Vans für zwei Personen, insbesondere Natur- und Tierfotografen. Gerade in diesem Beruf ist die Erreichbarkeit verschiedener Ziele häufig ein Problem. Entweder müsste man viel Geld für ein Hotel bezahlen oder auf einem öffentlichen Parkplatz mit Möglichkeit einer Stromversorgung parken. Da aber gerade im Beruf des Tierfotografen das richtige Timing eine wichtige Rolle spielt, sollte ein langer Anfahrtsweg möglichst vermieden werden. Aus diesem Grund ist der adVANture ein autonomes Elektroauto, welches die Möglichkeit besitzt, selbstständig Strom zu erzeugen und diesen zu speichern. So ermöglicht es der Camper einem auch an entlegenen Orten jederzeit Strom zu haben. Ebenfalls wird ein Augenmerk auf das Equipment des Fotografen gelegt. Aus diesem Grund sind praktische Verstaumöglichkeiten für Kameras und Co im Inneren des adVANtures vorgesehen, welche gleichzeitig eine Ladefunktion besitzen, um so jederzeit eine aufgeladene Kamera zu besitzen. Um das Arbeiten im Van zu ermöglichen, sind praktische Displays angebracht, welche ein Bearbeiten der geschossenen Bilder direkt von der Couch aus ermöglichen. Da der adVANture nicht nur als Arbeitsplatz, sondern auch als ein zweites Zuhause dienen soll, besteht die Möglichkeit, die Rückwand zu einer praktischen Terrasse zu verwandeln. So lässt sich der Feierabend direkt in der Natur verbringen.

Von Nadine Tobias und Lara Marschall (3. Sem. Bachelor TID)

1 2 6

Der CamperVans-Newsletter

Du kannst Dich jederzeit vom Newsletter abmelden
Der Newsletter ist komplett kostenlos
Deine Daten werden nicht an Dritte weitergegeben

Jetzt versandkostenfrei mit dem Rabattcode Edition2